Fotogalerie Architektur Städte / München

Architektur Städte / Auer Dult München

eCard oder Kalender aus der Fotogalerie Architektur Städte / München erstellen Bedienungsanleitung zur Fotogalerie Architektur Städte / München
 München, Rathaus am Marienplatz, BMW Zylinder Nymphenburger Schlosspark Bildungstempel Gasteig mit Volksbad, Frauenkirche Schloss Schleissheim, Allianz Arena, Olympiapark, St. Patricks Day, Wittelsbacher Platz Isar, Flauchersteg Chinesischer Turm, Englischer Garten, Schwabing im Winter, München im Schnee Friedensengel, Floßlände, Odeonsplatz Kirchweihdult, Mariahilfplatz, Antiquitäten, Ritterrüstung Stadtteil Au, Auer Dult, Maidult, Jakobidult, Kirchweihdult, Trödel, Stillleben 150 Jahre industrielle Entwicklung im Deutschen Museum Weissblaue Radltour entlang der Isar, GPS-Track der Biergartentour durch München, Isarauen, renaturierte wilde Isar, Volksbad, Flauchersteg Jogging Tour entlang der Isar, GPS-Track meiner Laufstrecke, Isarauen in München, Englischer Garten Kirchweihdult in der Au, Turmbesteigung Mariahilf Kirche, Glockenspiel Carillon, Auer Dult von oben Eisbach Surfen, Mountainbiking an der Isar, Marienbrücke, Kiesbank am Flauchersteg in München Marienklause, Monopterus Isarauen, Marienbrücke, Mountainbiking, Marienklause, Kapelle Isarauen, Marienbrücke, Mountainbiking Maximilianeum, Brunch, Bayerischer Landtag, Plenarsaal, Skyline München Mandarin Hotel im Tal, Rooftop Terrasse, Bar, Skyline München St. Lukas Kirche, Kabelsteg, Kiesbank Alter Peter, Kirchturm Besteigung, Aussichtsplattform Patentamt  Reise Information, Reiseblog, Reisetagebuch Auer Dult München Wandern, Bergsteigen  Architektur Städte / Auer Dult München: Fotoshow ab Seite 8 starten

Auer Dult

Der Name "Dult" hat seine ursprüngliche Bedeutung in einem Kirchenfest. Während der Feste zu Ehren von Heiligen wurden um die Kirche Verkaufsstände aufgebaut, um Waren anzubieten. Im Lauf der Zeit änderte das Wort langsam seine Bedeutung. Aus dem Kirchenfest wurde zunehmend ein Jahrmarkt, der sich immer größerer Beliebtheit in der Bevölkerung erfreute. Im Jahre 1310 wurde im Satzungsbuch der Stadt München die Jakobidult erstmals erwähnt. Sie fand im Anger, dem heutigen St.-Jakobs-Platz statt. 1791 wurde sie in die Kaufinger- und Neuhauserstraße verlegt. 1796 verlieh Kurfürst Karl Theodor der Vorstadt Au das Recht, zweimal im Jahr einen Jahrmarkt abzuhalten. Der Name Auerdult hat aus dieser Zeit seinen Ursprung. Seit dem Jahr 1905 wird diese Veranstaltung dreimal im Jahr durchgeführt. Die Dult hatte damals die Bedeutung der heutigen Handwerksmesse. Sie wechselte dann noch mehrmals ihren Platz und kam ab 1905 endgültig auf den Mariahilfplatz in der Au. Rund um die Mariahilfkirche bieten ca 300 Marktkaufleute und Schausteller ihre Waren (Geschirr, Antiquitäten, Trödel) und Vergnügungen auf dem Mariahilf­platz an. Die Beliebtheit der Auerdult ist groß, so besuchen etwa 100.000 Menschen aus nah und fern die Jahrmärkte. Die Auerdult wird vom Fremdenverkehrsamt der Stadt München dreimal im Jahr auf dem Mariahilfplatz in der Au veranstaltet. Dabei wird die 1. im Frühjahr Maidult, die 2. im Sommer Jakobidult und die 3. im Herbst Kirchweihdult genannt.
alle Themen in Architektur Städte:  Wien Innsbruck   Allgemein   Treppenhäuser   San Fransisco   München   Meine kleine Welt   Lissabon   Olympiazeltdach   Barcelona   Paris Elsass   Berlin Köln 
Stichworte: Auer Dult, Maidult, Jakobidult, Kirchweihdult, Geschirr, Antiquitäten, Trödel, Jahrmarkt, Mariahilfplatz in der Au, München
© made4you Das gesamte Bildmaterial der Galerie darf nur zu privaten Zwecken genutzt werden.
Kommerzielle Nutzung nur mit ausdrücklicher Genehmigung von made
4you.