Hot Air Ballooning über der Tempelstadt Bagan - Reportage made4you Home
[Balloons over Bagan, Myanmar Fotobuch] [Bildarchiv] [Fotokalender] [Reiseforum] [Reiseberichte rund um die Welt]Reisetipps Abenteuerreise im ursprünglichen Burma abseits touristischer Pfade

Unterwegs in den antiken Pagoden-Feldern Bagan's

Balloons over BaganUm 6:10 Uhr werde ich vom Golden Rock Hotel abgeholt. Heute bin ich hier scheinbar der einzige Teilnehmer.
Das Ticket hatte ich mir bereits bei der Ankunft in Yangon gekauft für stolze 220 . Kein Wunder, die Geschäftsräume von Balloons over Bagan befinden sich ja auch im 5-Sterne Hotel Sedona. Beim Portier wird meine Fototasche genau kontrolliert - die haben wohl Angst vor Bombenanschlägen.
Außer mir sitzen nur noch 4 weitere Passagiere und einer der Ballon Piloten im Bus. Ich habe schon Angst, daß ausgerechnet heute nur ein Ballon startet, was schlecht fürs Fotografieren wäre.
Wir fahren zu einem nahegelegenen Fußballplatz. Und da liegen sie schon ausgerollt - 3 riesige Ballone in derselben purpurroten Farbe !
Balloons over Bagan beschäftigt englische Piloten, einer davon ist zu meiner Überraschung eine Frau. Alle stammen aus Bristol, der Heimat von Cameron Ballooning.
Als Helfer sind noch mindestens 20 Burmesen im Einsatz. Während die Crew hart arbeitet, stärken wir uns zuerst mal bei Kaffee und Kuchen.
Jeder Handgriff ist generalstabsmäßig geplant. Nichts wird dem Zufall überlassen. Sogar nach meinem Körpergewicht werde ich gefragt - wie peinlich ;o(
Die Brenner werden genauestens geprüft und zum Schutz der empfindlichen Ballonhüllen werden bei Start und Landung Planen ausgelegt. Solche Sorgfalt habe ich noch bei keinem anderen Ballonfahrtunternehmen gesehen.
Doch genug des Lobes.
Jetzt ist Eile angesagt - der Sonnenaufgang kündigt sich schon zartrosa am Horizont an. Alle 3 Ballone starten gleichzeitig.
Ballonkorb von Balloons over Bagan
Ballonschatten auf der Dhammayangyi PagodeDas Fauchen der Brenner wirkt gespenstisch.
Pro Ballon 8 Passagiere + Pilot. Alle Plätze sind belegt - ausgebucht !
Kaum sind wir in der Luft, geht auch schon die Sonne auf. Nebelschwaden liegen über der weiten Ebene Bagan's.
In geringer Höhe passieren wir dicht gefolgt von den 2 anderen Ballonen die Shwezigon Pagode. Aus der Luft betrachtet werden die riesigen Dimensionen des goldenen Bauwerks erst richtig sichtbar. Der Ausblick ist atemberaubend !
Direkt vor uns tauchen plötzlich hohe Palmen aus dem Bodennebel auf. Fast hätte ich eine Kokosnuß greifen können.
Danach überfliegen wir mein Hotel Golden Rock, einige Frühaufsteher winken uns zu.
Der 2. Ballon wirft für einen Moment seinen Schatten in den Swimming Pool.
Die Ballon Piloten variieren ständig die Flughöhe. Plötzlich ist ein Ballon direkt unter uns - ein imposanter Anblick.

Divergente Luftströmungen in unterschiedlichen Höhen tragen die Ballone in ganz verschiedene Richtungen..
Das Pilotentrio ist perfekt aufeinander eingespielt und versteht sein Handwerk. Nacheinander fahren die Ballone ganz tief an der Dhammayangyi Pagode vorbei und werfen ihren Schatten auf die riesige Backsteinpyramide. Ein Leckerbissen für alle Fotografen :o))
Der Ballonkorb ist an den Stirnseiten in 4 kleine Abschnitte für die Passagiere und einen in der Mitte liegenden großen Abschnitt für den Piloten und die Gasflaschen aufgeteilt.
Ausgerechnet ich muß den zugewiesenen Abschnitt mit einem ekelhaften Ami mit EOS1d-Ausrüstung teilen, der mich ständig anrempelt. Naja - einige Fotos sind vielleicht deshalb verwackelt :o(

Langsam wird es Zeit, einen geeigneten Landeplatz zu suchen. Die Piloten sind in ständigen Kontakt mit dem Tower vom Bagan Airport.
Plötzlich muß alles ganz schnell gehen: Kameras verstauen (nur der EOS1d-Ami ignoriert die Anweisung des Piloten natürlich), Knie anwinkeln, die Halteschlaufen fest umklammern und Landeposition einnehmen.
Aber Fehlalarm - wir setzen butterweich auf. Schnell stürmt die Bodencrew herbei und hält den Ballon auf der Erde fest. Der 2. Ballon streift leicht die Wipfel eines Baumes und setzt direkt neben uns auf.

Wie von Zauberhand stehen auch gleich die bumesischen Souvenirhändler auf der Matte. Noch aus dem Ballonkorb heraus sollen wir schon wieder Souvenirs und Postkarten kaufen - stöhn !
Hot Air Ballooning über der anthiken Tempelstadt mit Balloons over Bagan
Ballonfahrer Urkunde von Balloons over Bagan Nichts wie raus aus dem Ballonkorb, denn jetzt wird gut gekühlter Champagner herumgereicht und auf das erfolgreich überstandene Abenteuer angestoßen.

Die übereifrigen Souvenirhändler müssen zur Strafe hinter einer als notdürftige Absperrung gespannten Schnur in gebührendem Abstand warten.Schnell sind die Urkunden ausgestellt und bei einem 3. oder 4. Glas Champagner wird die glückliche Landung gebührend gefeiert.
Ein rundherum schönes Erlebnis das seinen doch recht hohen Preis allemal wert ist.

Übrigens, wenn man das Meer der Pagoden und Tempel schon mal von oben gesehen hat, kann man sich bei einer Kutschfahrt viel besser orientieren.

Herzlichen Dank an das Pilotenteam von Balloons over Bagan.
Nach meiner superschönen ersten Ballonfahrt in Burma wagte ich ein Jahr später einen zweiten Versuch. Aber ausgerechnet an diesem Tag war schlechtes Wetter. Alles Grau in Grau, da war die Entäuschung groß und 250 US$ zum Fenster hinausgeworfen. Die anschließende Urkundenverleihung mit Champagner fand bei leichtem Nieselregen und gedrückter Stimmung statt.
Balloons over Bagan sollte halt besser nur bei wirklich schönem Wetter fahren oder wenigstens den Passagieren die Wahl lassen, ob sie bei bedecktem Himmel mitfahren oder lieber einen sonnigen Tag abwarten wollen :o(
Noch Fragen - Dann schnell ins Myanmar Forum nächste Seite  Reisetipps Abenteuerreise im ursprünglichen Burma abseits touristischer Pfade
made4you