Erzgebirge, Sachsen - wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen made4you Home
[Foto Wanderreise Erzgebirge] [Bildarchiv] [Fotokalender] [Reiseforum] [Reiseberichte rund um die Welt]Reisetipps Segeltörn Kroatien
Thermalbad Wiesenbad Rehabilitationsklinik Miriquidi

Thermalbad Wiesenbad, Rehabilitationsklinik Miriquidi

Am Bahnhof Thermalbad Wiesenbad steigt außer Kurgästen der Rehabilitationsklinik Miriquidi nur selten jemand ein oder aus. Hier beginnt die Wildnis, nachts heulen die Wölfe und Fuchs und Hase sagen sich Gute Nacht. Wir sind in der Einsamkeit des Erzgebirges angekommen.
Die Rehabilitationsklinik Miriquidi geniest einen ausgezeichneten Ruf und ist spezialisiert auf Polio Spätfolgen und Erkrankungen der Wirbelsäule. Das integrierte Thermal Schwimmbad mit verschiedenen Warmwasserbecken, Dampfsauna und tollen Wirlpools lädt zum Entspannen ein. Bei unseren weiten Nordic Walking und Jogging Läufen in den Wäldern oberhalb vom Thermalbad Wiesental trafen wir nur selten einen Menschen, ein idealer Ort für Burnout geschädigte Manager und Business Kasper.
Erzgebirgsbahn Bahnhof Thermalbad Wiesenbad
Ausflugsziele:
Schloss Wolkenstein im Tschopau Tal, Spielzeugdorf Seiffen, Annaberg-Buchholz, Scheibenberg, Bergbaustadt Geyer, Tonis Haus der Steine am Greifenbach Stauweiher, Bergwerk Ehrenfriedersdorf, Schloss Schlettau, Dampfeisenbahn Romantik am Fichtelberg, Kurort Oberwiesental, City Sightseeing Dresden und Karlsbad.

Tonis Haus der Steine

Amethyste und Achate sind das Markenzeichen von Tonis Haus der Steine Tonis Haus der Steine am Greifenbach Stauweiher
Noch nie habe ich so schöne Halbedelsteine (Amethyst, Achat) gesehen, wie in Tonis Haus der Steine am Greifenbach Stauweiher. Meist wurden sie in den Bergwerken und Abraumhalden rund um Annaberg und Geyer gefunden. In Tonis Haus der Steine kann man beim Schleifen zuschauen oder es einmal selbst versuchen.
St.Annenkirche mit Bergbaumotiven in Annaberg-Buchholz

Bergbaustadt Geyer

Nahe der St. Laurentiuskirche befindet sich ein impsanter 42 Meter hoher Wachtturm. Im Wehrturm befindet sich ein Museum für Minerale und eine Heimatstube.
Als Ausflugsziele rund um Geyer bieten sich die Binge, ein durch den Silber- und Zinnabbau ausgelöster Bergsturz, der Greifenbachstauweiher und die Greifensteine an.

Annaberg-Buchholz

Die wunderschöne St.Annenkirche ist mit ihren Bergbaumotiven eines der bedeutendsten Beispiele der Spätgotik. Als Schutzheilige der Bergleute war die Heilige Anna in dem durch den Silberbergbau geprägten Erzgebirge von großer Bedeutung.

Fichtelberg, Kurort Oberwiesenthal

Fichtelberghaus
Der Kurort Oberwiesenthal am Fuße des Fichtelberges (1215 m) ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands und ein Mekka des nordischen Wintersports. Der berühmte Skispringer Jens Weißflog stammt aus Oberwiesenthal. Vom Turm des Fichtelberghauses hat man einen grandiosen Rundblick über das gesamte Erzgebirge. Für Eisenbahnliebhaber ist eine Fahrt mit der dampfbetriebenen Fichtelberg Schmalspurbahn von Cranzahl zum Kurort Oberwiesenthal ein absolutes Highlight.
Spielzeugdorf Seiffen

Spielzeugdorf Seiffen

Der Kurort Seiffen ist das Zentrum traditioneller erzgebirgischer Holzkunst. Hier werden Holzschnitzerreien wie Räucher­männchen, Nußknacker, Engel und Bergmann, Schwibbogen, Seiffener Kurrende und Pyramiden in allen Größen angeboten. Wahrzeichen vom Spielzeugdorf Seiffen ist die achtseitige Bergkirche. Die achtseitige Bergkirche und die Seiffener Kurrende dienen oft als Motiv in den geschnitzten Holzpyramiden. An den Adventssonntagen gehen in Seiffen Kurrendesänger mit Laterne und leuchtendem Stern von Haus zu Haus und wünschen mit Chorälen und festlichen Liedern den Einwohnern ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Achtseitige Bergkirche in Seiffen
Basaltformationen wie Orgelpfeifen am Scheibenberg

Scheibenberg

Die im Volksmund Orgelpfeifen genannten Basaltfelsen am Scheibenberg werden als UNESCO-Welterbe Kandidat für die Montanregion Erzgebirge gehandelt. Auf dem Gipfel des Scheibenberges gibt es einen neu erbauten Aussichtsturm mit herrlicher Aussicht ins Erzgebirge.

Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf

Schon von weitem sichtbar ist der stählerne Förderturm auf dem Ehrenfriedersdorfer Sauberg. Rund 750 Jahre wurde im Bergwerk Silber und Zinn abgebaut. Mit einem Förderkorb fahren wir 110 Meter in die Tiefe. Ausser dem Besucherbergwerk gibt es in Ehrenfriedersdorf noch einen Asthma-Heilstollen mit besonders sauberer Luft und ein Bergbaumuseum.
Holzgeschnitzte Pyramide aus dem Erzgebirge

Bergbaustadt Wolkenstein

Auf einem mächtigen Gneisfelsen thront die Bergbaustadt Wolkenstein mit ihrem imposanten Schloss wie ein Adlerhorst über dem Fluss Zschopau. Vom Eisenbahnrestaurant im Tal mit DDR Flair führt ein Treppenweg hinauf zum Schloss. Das Schlossrestaurant "Zum Grenadier" bietet ein mittelalterliches Ambiente wie zu Napoleons Zeiten. Besichtigen kann man auch die Folterkammer und ein Heimatmuseum des Schlosses Wolkenstein. Sehenswert sind die St. Bartholomäus-Kirche, der Marktplatz und das Mühltor.
Eisenbahnrestaurant mit DDR Flair   Schlossrestaurant Zum Grenadier mit mittelalterlichem Ambiente wie zu Napoleons Zeiten in Wolkenstein   St. Bartholomäus-Kirche am Schlossberg in Wolkenstein

City Sightseeing Dresden

Nachdem Dresden - auch Elbflorenz genannt - von englischen und amerikanischen Bombern kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges völlig platt gemacht wurde, sind Frauenkirche, Semper Oper, Residenzschloss und Zwinger wieder völlig neu aufgebaut. Der Blick vom Turm der Frauenkirche über die sächsische Metropole an der Elbe ist einzigartig.
Weitere markante Aussichtspunkte in Dresden sind der aus dem 14. Jahrhundert stammende und 1674 unter dem Baumeister Wolf Caspar Klengel auf knapp 100 m erhöhte Hausmannsturm des Residenzschlosses, der 87,5 m hohe Turm der Dreikönigskirche im Barockviertel der inneren Neustadt, die Dachplattform des Lingnerschlosses am Loschwitzer Elbhang, der Turm der Kreuzkirche am südlichen Ende des Altmarktes und die Bismarck­säule auf der Dresdner Räcknitzhöhe.
eBook City Sightseeing Dresden
Deckenmalereien in der Semper Oper
Zwinger mit DDR Zigarettenfabrik Yenidze
Kontrast zum verspielten Barock des Zwingers bildet die einer Moschee mit farbigen Glaskuppeln nachempfundene DDR Zigarettenfabrik Yenidze.

City Sightseeing Karlsbad (Karlovy Vary)

Karlsbad, die Kurstadt von Kaisern und Königen in Tschechien liegt malerisch im Tal des Flusses Teplá. Die Heilwirkung der Karlsbader Thermalquellen ist bereits seit dem 14. Jahrhundert dokumentiert.
Aussichtspunkt Hirschsprung oberhalb von Karlsbad
Aussichtspavillon Petra Karlsbad besitzt zwölf Heilquellen. Die meist besuchte Karlsbader Thermalquelle - Sprudel genannt, ist 72 °C heiß und schießt 14 Meter in die Höhe. Alle Kurgäste haben eine für Karlsbad typische Schnabeltasse stets griffbereit und können so überall in der Stadt das gesundmachende Heilwasser trinken. Wohlschmeckend, aber vielleicht nicht so gesund sind die hauchdünnen Karlsbader Oblaten (Karlovarské oplatky) und der Becherovka.
Berühmt ist Karslbad auch wegen seiner wunderschönen holzgeschnitzten Kolonnaden. Die schönste ist die Marktkolonnade im schweizer Stil.
Nahe dem Grand Hotel Pupp führt eine Standseilbahn bequem hinauf zum Aussichtsturm Diana. Weitere traumhaft schöne, leicht erreichbare Aussichtspunkte hoch über Karlsbad sind der Pavillon Petra und der Hirschsprung.
eBook City Sightseeing Karlsbad

Wettervorhersage Erzgebirge, Sachsen:

Noch Fragen - Dann schnell ins Erzgebirge Forum nächste Seite  Reisetipps Segeltörn Kroatien
Seite wird laufend erweitert :o))
© made4you